Nichts ist für einen Eventplaner schöner als zufriedene Gäste. Damit dieser Fall eintritt, muss der Organisator der Veranstaltung die Erwartungen der Gäste erfüllen. Ein Gast verspricht sich einen bestimmten Nutzen, wenn er an einem Social Event teilnimmt. Wie dieser Nutzen aussieht hängt von der Art des Events ab. Doch nur, wenn der Veranstalter den Nutzen erfüllt, wird das Event zum Erfolg. Wie ist das zu schaffen? Was ist zu tun, damit die Gäste zufrieden sind?

Der Kunde ist König

Grundsätzlich sind die Veranstalter am erfolgreichsten, die mit zweihundertprozentigem Einsatz ihre Arbeit erledigen. In dem Fall sind sie mit Herzblut bei der Sache und achten auf die kleinsten Details. Serviceorientierung steht beim Eventmanagement an erster Stelle. Egal ob der Gast mit Kritik Recht hat oder nicht: der Kunde ist König und der Eventplaner muss ihn nach diesem Grundprinzip behandeln.

Der Blick für’s Detail

Häufig sind es die Kleinigkeiten, die bei den Gästen den großen Unterschied machen. Ein guter Eventplaner hat einen Blick für das Detail. Gleichzeitig verzettelt er sich nicht in jedem einzelnen Aspekt des Events. Er weiß was wichtig ist und was nicht in der jeweiligen Situation und meistert diese Gratwanderung mit Bravur.

Vertrauen ist die halbe Miete

Ein wichtiger Aspekt, um zufriedene Gäste zu haben sind Informationen. Nur ein informierter Gast spricht dem Gastgeber oder dem Veranstalter sein Vertrauen aus. Es gibt ihm Orientierung im Ablauf des Events. Wann und wo findet was statt? Wo ist der Treffpunkt? Wo findet das Event statt? Was steht auf dem Programm? All diese Aspekte geben dem Event und dem Gast einen festen Rahmen, in dem er sich bewegen und sich sicher fühlen kann.

Alles in allem ist Veranstaltungsorganisation zeitaufwendig und kostet Nerven. Eine Veranstaltung lässt sich nicht „mal schnell“ nebenher planen. Deshalb ist es sinnvoll, einen Eventplaner zu kontaktieren, wenn es um die Vorbereitung und Durchführung von Social Events geht.